Me&You – modern soulful Jazz


Edward Maclean spielt elektrische und akustische Bässe, komponiert, produziert und veröffentlicht im Januar 2017 mit Me&You seinen 2. Longplayer unter eigenem Namen. Er zielt ab auf  eine direkte Form der Kommunikation, ohne Agenda und ohne vorgefertigte Denk- und Hörmuster.

„Me&You handelt nicht von Romanze und Kerzenschein, es geht mir um die Art und Weise, wie Menschen sich begegnen.“

Für die Aufnahmen und Auftritte hat Edward eine fantastische Band zusammengestellt: Christian Kögel an der Gitarre und Schlagzeuger Tobias Backhaus haben schon die erste Platte eingespielt, neu in der Band sind Tenorsaxofonist Sebastian Borkowski sowie Keyboarder und Pianist Matti Klein. Dieses Quintett bringt eine Menge Bühnenerfahrung mit: Jerri Granelli, Till Brönner, Mo’Blow, Jazzanova, Peter Fox, Nils Wülker und einige mehr.

„Ein Jazz-Highlight, das erfreulich offen daherkommt. Zeitlos halt“ NDRinfo

Edward Maclean Band

„Ein Atmosphärenzauberer“ Die Welt

„Ein Jazz-Highlight, das erfreulich offen daherkommt. Zeitlos halt“ NDRinfo

„Der Sound von Edward Maclean kreiert – trotz spürbarer Melancholie – in einer ganz eigenen Tiefe, Wärme und Farbe eine zutiefst optimistische Botschaft.“ Robert Ratajczak

„Gute Musiker, kunstvolles Booklet, beeindruckende Kompositionen.“ Gitarre&Bass 4/2013

„Seine Stücke setzen mutig auf Eigenständigkeit und manch überraschende Wendung.“ **** JazzThetik 01/02.13

„Edward Macleans From Bamako To Abidjan – the Reworks auf Vinyl. Schönste Platte des Jahres“ Jazzthetik